Brücke oder Fähre? Die SPD Potsdam-West sucht den Dialog am Kiewitt

Eine Presseinformation der SPD Potsdam-West

SPD POTSDAM WEST logoAm Mittwoch, den 05. Juli 2017, im Zeitraum von 07:00 bis 09:00 Uhr, werden der SPD-Ortsverein Potsdam-West und der Stadtverordnete Kai Weber am Fähranleger „Auf dem Kiewitt“ vor Ort sein. Die Sozialdemokraten möchten mit den Nutzern der Fähre zur Zukunft des Havelübergangs ins Gespräch kommen.

Hintergründe:

Der SPD-Ortsverein Potsdam-West unterstützt den Vorschlag des Stadtverordneten Kai Weber, die bestehende Seilfähre zwischen Kiewitt und Hermannswerder durch eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke zu ersetzen. „Die Fähre ist in den Wintermonaten und durch Havarien zu oft nicht einsatzfähig. Dieser Schul- und Arbeitsweg sollte jedoch zuverlässig zur Verfügung stehen. Zudem kann die Fähre ohne eine deutliche Erhöhung der Betriebskosten nicht länger als bis 18.30 Uhr fahren, was gerade in den Sommerferien den bestehenden Bedarf nicht abdeckt“, so der SPD-Vorsitzende Andreas Schlüter. „Außerdem haben wir die Chance, zwei Uferwege und zwei Radwanderwege miteinander zu verknüpfen.“

Am Mittwoch wird die Stadtverordnetenversammlung abschließend über den Antrag der SPD-Fraktion, der Verwaltung einen entsprechenden Prüfauftrag zu erteilen, beraten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s