Der Tag nach dem Brexit-Votum – Es hilft nicht zu jammern, vielleicht ist es eine Chance für Europa.

Großbritannien hat mehrheitlich für den Brexit gestimmt. Es ist ein Sieg der alten Generation über die Jungen, von Land über Stadt, Arm gegen Reich, England und Wales gegen Schottland, Nordirland und Gibraltar. Die Briten – gerade in den strukturschwächeren Regionen – sind damit einer politischen Strömung gefolgt, die nie Strukturförderung betrieben hätte, wie es die Europäische Union getan hat.

David Cameron gleicht einem Zauberlehrling, der die Geister, die er rief, nicht mehr zu beherrschen vermochte. Aus dem taktischen Manöver eines schwachen Parteichefs und Premierministers ist ein Prozess mit einer Eigendynamik geworden an dessen Ende sich das Leben von Millionen Menschen verändern wird.

Die Entscheidung der Wählerinnen und Wähler in Großbritannien ist zu respektieren. Es hilft nicht zu jammern, nun muss man das Beste aus der Situation machen. Vielleicht ist es eine Chance für Europa. Die Antwort darauf muss mehr und nicht weniger Europa sein. „Sie [die SPD] tritt ein für die aus wirtschaftlichen Ursachen zwingend gewordene Schaffung der europäischen Wirtschaftseinheit, für die Bildung der Vereinigten Staaten von Europa, um damit zur Interessensolidarität der Völker aller Kontinente zu gelangen.“, heißt es schon Heidelberger Programm von 1925.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s