Neue Impulse für Brandenburg

Jusos Brandenburg LDK 2015 Oranienburg

Am Wochenende haben sich die Jusos Brandenburg zu ihrer mittlerweile 31. Delegiertenkonferenz in Oranienburg getroffen.

Gute Gastgeber

Großartige Gastgeber waren in diesem Jahr die Jusos Oberhavel. Zusammen mit einem hervorragenden Team hatte ich die Ehre und das Vergnügen, die Tagungsleitung zu übernehmen.

Neben dem Oranienburger Bürgermeister, den Landtagsabgeordneten aus Oberhavel und der Generalsekretärin Klara Geywitz, war auch erstmals der Ministerpräsident und Vorsitzende der SPD Brandenburg Dietmar Woidke gekommen. Er bedankte sich bei den Jusos für ihr Engagement und lobte ihre kreativen Denkanstösse.

Gute Ideen

Prägend war in diesem Jahr die Vielfalt der Themen, mit denen wir Jusos uns auseinandersetzten. So hat sich die Landesdelegiertenkonferenz etwa für eine humanere Flüchtlingspolitik, eine Verbesserung der Kontrolle von Verwaltung und Polizei, eine Weiterentwicklung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, eine Widerspruchsregelung bei der Organspende, eine Funktionalreform in Brandenburg, ein Zukunftskonzept für die Lausitz, eine Förderung von E-Mobiltät und Impfpflicht ausgesprochen.

In der Frage des Umgangs mit den Freihandelsabkommen TTIP, Ceta und TiSA wurde kein endgültiges Ergebnis erzielt. Jedoch waren sich die Jusos einig, das die Diskussion weitergehen müsse und kritisch, aber konstruktiv verfolgt werden soll.

Eine Absage erteilten die Jusos der Forderung nach einer Aufhebung des Tanzverbots am Karfreitag. Jedoch war man sich einig, das das Feiertagsgesetz immer wieder überprüft und an gesellschaftliche Realitäten angepasst werden müsse.

Wechsel an der Spitze des Landesverbands

In diesem Jahr standen auch wieder turnusmäßige Wahlen auf der Tagesordnung. Der bisherige Landesvorsitzende Erik Stohn trat nach vier Jahren nicht wieder an. Zu seiner Nachfolgerin wurde Maja S. Wallstein gewählt. Die gebürtige Cottbusserin lebt in Potsdam.

Zum neuen Landesvorstand gehören außerdem Laura Adebahr (Potsdam-Mittelmark), Samuel Baldzikowski (Frankfurt/Oder), Cathy Bockelmann (Havelland), Timm Buchholz (Prignitz), Eyrusalem Goitom (Frankfurt/Oder) und Michael Hantzsche (Potsdam). Verstärkt wird das Team durch den neuen Geschäftsführer Christopher Sokol (Teltow-Fläming).

Bewegender Moment am Sonntagnachmittag

Am Sonntagnachmittag unterbrachen die Jusos Brandenburg ihre Landesdelegiertenkonferenz für eine Schweigeminuten. 70 Jahre zuvor hatte es einen folgenschweren Fliegerangriff auf Oranienburg gegeben. In Erinnerung an die zahlreichen Opfer, zu denen neben Bürgerinnen und Bürger der Stadt, auch zahlreich Zwangsarbeiter und Menschen aus Berlin, gehörten, ertönten um 14:45 Uhr Sirenen und Kirchenglocken.

Gut aufgestellt

Inhaltlich und personell ist der Landesverband der Jusos Brandenburg gut aufgestellt. Die kommenden zwei, Wahlkampf-freien Jahre können nun für die Entwicklung neuer Ideen und Impulse für Brandenburg genutzt werden.

Photo: Jusos Brandenburg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s